„Ich mach das doch nicht für die Likes!“

Fotograf | Landshut, Essenbach, Bonn

Sind wir doch mal ehrlich. Zu gerne reden wir uns ein, dass uns die Facebook Likes überhaupt nicht wichtig sind und dass wir das alles auch machen würden, wenn uns keiner folgen würde. Und dennoch sind wir tief in uns verletzt, wenn wir merken, dass wir nicht das Feedback bekommen, das wir uns gewünscht hätten.

 

Auch wenn es niemand gern zugibt: warum sind uns Likes doch unheimlich wichtig?

 

1. Vertrauen:

Du kennst das bestimmt auch: zwei Fotografen stehen zur Auswahl für ein Porträtshooting. Der eine weist 1.000 Menschen vor, denen seine Arbeiten/seine Seite gefällt, der andere 100. Bei wem würdest du eher buchen? Wohl eher bei demjenigen, dem 1.000 Menschen ihr Interesse schenken. Du vertraust ihm instinktiv eher.

 

2. Kunden:

Und weil dir als Fotograf mehr Leute vertrauen, gewinnst du irgendwann schneller und einfacher neue Kunden. Früher war es unglaublich schwer, eine bestimmte Anzahl Menschen zu erreichen und ihnen deine Produkte zu präsentieren. Eine Zeitungsannonce kostet richtig viel Geld und Erfolg garantiert sie ja auch nicht unbedingt. Heute kann man zwar auch kostenpflichtige Anzeigen schalten, aber die kostenlose Reichweite ist auch nicht ohne. Je mehr Likes du hast, desto mehr Menschen sehen und schätzen  deine Arbeit. Im Endeffekt bringt das die Kunden. Und diese Kunden empfehlen dich durch ihr Like digital weiter. Freunde und Freunde von Freunden sehen, dass einer Person etwas gefällt und schauen vielleicht auch mal vorbei.

 

3. Feedback:

Wie soll man sich verbessern, wenn man nicht sieht, was den Leuten gefällt und was nicht? Social Media, egal ob Instagram, Twitter, Facebook, oder was es auch noch alles gibt, ist absolut perfekt dafür! Mit einem kleinen Klick erreichst du unglaublich viele Menschen. Je mehr Likes du auf ein Bild oder einen Beitrag bekommst, desto größer wird deine Reichweite und desto größer wird dein Zuschauerkreis! Auch deshalb sind Likes unheimlich wichtig.

 

4. Selbstbewusstsein:

Wer freut sich nicht, wenn etwas gut ankommt? Und wer war nicht schon mal deprimiert, wenn sich einfach keiner für einen interessiert? Es klingt blöd, aber ein bisschen definiert man sich ja doch über die Resonanz im Netz. Ein Like oder ein netter Kommentar hat mir schon oft den Tag gerettet. Je mehr (positives) Feedback du bekommst, desto mehr steigert das dein Selbstbewusstsein. Es interessieren sich plötzlich ganz fremde Menschen für das, was du machst und das ist doch unglaublich toll!

 

Hab keine Angst vor Leuten, die deine Seite entliken. Im ersten Moment verletzt dich das und du stellst dir die Frage, was du falsch gemacht hast, aber das ist totaler Blödsinn.

Im Grunde definierst du so nämlich deine Zielgruppe! Nur die Leute, die bleiben, interessieren sich echt für deine Arbeit und nur die zählen zu deiner wirklichen Zielgruppe.  

 

Hier wird auch deutlich, dass es nicht nur um die Anzahl derer geht, die deine Seite liken, sondern um die Anzahl derer, die auch wirklich mit ihr interagieren. Was bringt dir eine enorm große Fanbase, wenn gerade mal drei Leute auf deinen Beitrag reagieren?

Facebook ist ein soziales Netzwerk, es kommt nicht nur auf den Inhalt deiner Posts an oder zu welcher Zeit du sie veröffentlichst. Es kommt auch auf die Präsentation und die Verpackung an. Bleib ehrlich und authentisch, sei du selbst!

Jedes Like muss man sich verdienen und das erarbeitet sich man nicht durch das Onlinestellen von unbedachtem Quark. Schöner ist es doch, wenn immer wieder was Neues, Interessantes oder Überraschendes auf deine Community wartet.

 

Zu guter Letzt aber noch was ganz Wichtiges:

Egal ob 100, 500 oder 1.000, das sind alles Menschen, die hinter dir stehen! Das sind reale Personen, die sich die Zeit nehmen, dir zu folgen und deine Beiträge zu lesen! Stell dir das mal vor, das ist doch richtig, richtig großartig!


Ich sag an dieser Stelle DANKE an alle Unterstützer, Leser, Kommentatoren und stille Follower! Ohne euch wäre so Vieles gar nicht möglich <3!