Ihr fragt, ich antworte (Teil 1)

Fotograf | Landshut, Essenbach, Bonn


Gummibärchen stehen bereit und Schlumpi-Klamotten sind übergeworfen. Es kann also losgehen.

 

Ich hab euch versprochen, eure Fragen zu beantworten und natürlich halt ich mein Versprechen. Aus allen Nachrichten hab ich 25 Fragen rausgesucht, viele waren nämlich ähnlich oder haben sich nur minimal unterschieden. Da Kurzfassen nicht unbedingt zu meinen größten Stärken gehört, steht unter jeder Frage doch ein kleiner Text. Die erste Hälfte gibt es heute, die zweite morgen. Schnappt euch einen Kaffee und Kekse, es wird länger.

 

Oh, ich bin gespannt, was ihr denkt! Überraschen euch manche Sachen oder habt ihr mich genauso eingeschätzt?

 

(Ich hab bei manchen Sachen Verlinkungen eingefügt, damit ihr die Sachen besser findet, wenn ihr daran Interesse habt :-)!)

 

1. Was war deine Lieblings-Teenie-Band und auf welche Musik stehst du heute?

Wie alle Mädchen stand ich unglaublich auf Boy Bands. Meine Favoriten waren ganz klar die Backstreet Boys. In Nick Carter war ich ziemlich lange echt verknallt. Der prangte auf Zierkissen, auf Bettwäsche, auf Schlüsselanhänger, auf allem möglichen Kram. Dann machte ich volle Kanne die Emo-Phase mit. Bullet For My Valentine, My Chemical Romance, Paramore, Panic At The Disco und Fall Out Boy liefen rauf und runter. Diese Musikrichtung und die Bands liebe ich heute aber noch genauso wie vor 8 Jahren. Letztendlich bin ich beim Metal, Country, Swing und Singer/Songwriter stehen geblieben. Mir ist das Genre nicht allzu wichtig, solange die Texte passen.

 

2. Hast du eine Lieblings-CD, die du nie, nie, niemals hergeben würdest?

Ja, das sind zwei: einmal Dead Man’s Bones von Dead Man’s Bones und einmal Rolling With The Punches von Nessi

 

3. Was ist dein Lieblingsfilm?

Das ist gar nicht so einfach zu beantworten. Ich bin filmtechnisch gar nicht so leicht zu beeindrucken und meistens schlaf ich sowieso nebenher ein. Allerdings zähle ich Hinter dem Horizont, Blues Brothers und Drive zu meinen absoluten Favorites. Ich hab sogar diese ultracoole goldene Jacke, die Ryan Gosling in dem Film trägt.

Im Grunde mag ich kontroverse Filme ziemlich gern und Horrorschinken. Sobald kleine gruselige Mädchen mit langen schwarzen Haaren in Nachthemden vorkommen, bin ich raus. Da bekomm ich absolute Panik, warum auch immer.

Auch Disneyfilme könnt ich immer wieder anschauen. Es gibt doch nichts Schöneres als Filme, die immer ein Happy End haben (außer Bambi und Cap und Capper, das guck ich nicht, da muss ich weinen).

 

4. Kino oder Theater?

Theater. Definitiv. Leider schaffe ich es viel zu selten, das Theater zu besuchen, obwohl die Szene in Landshut ziemlich groß ist und auch viel geboten wird. Im Kino hab ich immer das Glück, in der Nähe eines absoluten Horrormenschen zu sitzen. Ewiges lautes Popcorngeknautsche, das laute Rumrascheln in Gummibärchenpackungen und das Verschütten von Sauce. Das verdirbt mir jeden Film. Außerdem riecht es im Kino nie so gut wie im Theater. Kennt ihr das, wenn ihr ein Gebäude betretet und euch fühlt als wärt ihr in einer anderen Welt? So geht’s mir mit Theatern. Außerdem hab ich tatsächlich selbst mal Theater in Landshut gespielt (Foto: Peter Litvai).

5. Bist du ein Serienjunkie? Was ist deine Lieblingsserie?

Also ich finde nicht, dass ich der Serientyp bin. Mir fehlt dazu die Geduld. Bei einem Film muss ich nur maximal drei Stunden auf das spannende Finale warten. Bei Serien kann das Jahre dauern und dazwischen gibt es immer wieder spannende Cliffhanger. Das macht mich fertig.

Was ich gerne geguckt hab, war Breaking Bad und Better Call Saul. Eigentlich mag ich die Cartoons, die gar nicht so für Kinder gedacht sind. Also Family Guy, American Dad, Rick and Morty, Adventure Time, Gravity Falls, We Bare Bears und sowas.

 

6. Wenn du dir einen Gegenstand wünschen könntest, was wäre das?

Ui, das ist einfach, das wäre der Tarnumhang aus Harry Potter.

 

7. Welche Superkraft hättest du gern?

Puh, die Frage hat mir echt Kopfzerbrechen bereitet, weil die meisten Superkräfte ziemlich cool sind. Aber ich habe mich für das super schnell sein entschieden. Unsichtbar, super stark oder ein Heiler zu sein hat auch was, aber dadurch, dass ich gefühlt immer unterwegs bin, wäre das perfekt für mich. So wie Flash würd ich innerhalb von Sekundenbruchteilen meine Einkäufe erledigt haben, Shootingorte gefunden haben oder mir die lästigen Bahnreisen gespart haben. Wär doch voll cool!

 

8.  Hast du einen Lieblingsduft?

Ja, das ist komischerweise der Geruch von rosa Labello oder alten Buntstiften.

Die Gerüche erinnern mich an meine Kindheit in Deggendorf. „Zuhause“ ist für mich ein etwas zwiegespaltener Begriff. Als daheim würde ich mich wirklich erst seit 2014 bezeichnen, vorher gab es das nicht so wirklich. Aber wenn ich den rosafarbenen Labello rieche oder alte lackierte Buntstifte, dann muss ich an Deggendorf denken und da komm ich ursprünglich her und dann geht’s mir instinktiv ein bisschen besser.

Aber wenn es um künstliche Düfte geht: von Balea gab es ein Duschgel, das nach Zuckerwatte riecht!

 

9. Hattest du als Kind ein Poesiealbum?

Ja na klaro. Das war blau mit dem Regenbogenfisch drauf. Ich war grad zu einer Zeit in der Grundschule, als der Hype um die Bücher so richtig losging. Es ist auch ganz schön voll geworden und ich hab es auch immer noch im Bücherregal. Die Sprüche und Fotos darin bringen mich immer noch zum Schmunzeln.

 

10. Sammelst du etwas?

Nein, mittlerweile nicht mehr. Früher als Kind hab ich Aufkleber und Diddl-Blätter gesammelt, aber das ist auch schon ewig her. Tatsächlich wollte ich mir aber unbedingt eine Sammelleidenschaft angewöhnen, warum auch immer.

 

 

11. Was ist dein Lieblingsessen?

Nudeln mit Erbsenpesto! Das ist nämlich total einfach und mega lecker! Und zwar kocht ihr euch Nudeln eurer Wahl (ich nehm immer ganz normale Hartweizennudeln ohne Ei). Nebenher wärmt ihr eine Packung Tiefkühlerbsen aus, gebt Zwiebeln, Knoblauch, Salz, Pfeffer und Muskat dazu und mixt alles. Dann gebt ihr ordentlich Öl dazu und Pinienkerne. Voilà, lecker.

 

12. Hast du eine Lieblingsfarbe?

Ja, das ist Grün. Aber nicht das Knallgrün, sondern so ein dunkles Jägergrün. Moosig, waldig und natürlich.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0